Wasserfliegen am Ohmbachsee

Es hätte so schön sein können, das Jahr 2020, aber irgendwie kam da was dazwischen. Machen wir das beste draus und stellen mal einen Antrag bei der Gemeindeverwaltung, unser Wasserfliegen am Ohmbachsee durchführen zu können. Die positive Antwort kam schon Anfang September, aber die nicht ganz unwichtigen dazugehörigen Auflagen erst eine Woche vor der Veranstaltung. Zu spät unsere Veranstaltungseinladung wieder online zu stellen. Also dann halt im kleinen Kreis. Wer uns angeschrieben hat, bekam auch eine Antwort mit Einladung und so fanden ein paar neue Gesichter den Weg zum Ohmbachsee. Am Samstag immerhin 13 Piloten und am Sonntag noch 8. Wetter hervorragend, aber Aufgrund der Thermik nicht ganz einfach zu fliegen. Die Stimmung war spitze und wir hatten alle eine Menges Spaß. Ohmbachsee wir kommen 2021 wieder

Flugtag 2020

Flugtag 2020, ja was soll man da sagen, Covid 19 hat ihn auf dem Gewissen. Aufgrund der Tatsache das wir mit der Umsetzung eines Hygienekonzeptes Probleme bekommen hätten haben wir lieber abgesagt. Im Schnitt sind zwischen 30 und 40 Leute beim Fugtag aktiv weitere Aufgaben abzudecken ist einfach nicht möglich. Die Zuschauer wären gekommen schließlich ist das Binger Winzerfest abgesagt, der Kreuznacher Jahrmarkt und diverse andere Veranstaltungen, aber das wäre für uns zum Problem geworden. Was solls Vergangenheit, nächtes Jahr können wir hoffentlich den Flugtag durchführen.

Trotzdem waren viele gekommen, wenige Gäste aber viele Vereinsmitglieder, und was gabs -ne Flugschau- natürlich. Eventuell lag es auch daran das wir am Samstag und Sonntag die Schlüssel für unsere neue Schließanlage ausgegeben haben, oder am schönen Wetter mit relativ wenig Wind, oder daran das die Mitglieder unseres Vereins einfach mal wieder bei den guten Bedingungen fliegen wollten. Es wurde viel geboten, ob große Maschinen oder kleine Maschinen, alles war war dabei und in der Luft. Marius und Jochen boten eine tolle Show, Sascha ließ sich auch nicht lange bitten. Als Jugendwart hat er einen super Job gemacht und viel für die Jugend getan. Man konnte es am Himmel bewundern, wow die Kerle fliegen schon richtig gut. Marcello hatte 23 Starts absolviert am Schluß aber auch den Fluch des letzten Akkus gespürt. Macht nichts das Fahrwerk ist schon wieder repariert. Eine tolle Veranstaltung, die eigentlich keine Veranstaltung war sondern ein gemeinsames Fliegen bei tollen Bedingungen und einer super Stimmung. Das sich trotzdem ein paar Gäste zu uns verirrten hat uns gefreut. Zeigt doch das der Termin fix eingeplant ist.

Jugendlager 2020

Die Saison ist aus den bekannten Gründen auch weiterhin eher auf das Fliegen auf dem eigenen Flugplatz in den Holzwiesen beschränkt. Um so mehr hat es uns gefreut das unser Jugendlager regen Zuspruch fand. Obwohl ohne Außenwerbung versehen, fanden sich doch ein paar Aspiranten für das Lehrer / Schüler Fliegen. Unser neue Jugendwart Sascha, hat sich stark engagiert und schon im Vorfeld den einen oder anderen angesprochen ob er nicht einmal Modellfliegen wolle. Unter den gegebenen Covid Sicherheitsbedingungen haben wir bei herrlichem Wetter eine tolle Veranstaltung durchgeführt. Ein wunderbarer Grillabend rundete den Samstag ab. Um 02:00 Uhr fanden dann auch die letzten den Weg ins Bett, aber schon am Sonntag um 07:00 Uhr ging es wieder los mit den ersten Fliegern in der Luft. Wernair, mit 80 eines unserer ältesten Mitglieder, der fast alle Modelle selber baut, überraschte mit einem selbstgebauten Kolkraben und der super fliegenden Biene Maja. Das er einen guten Draht zur Jugend hat bewies er damit, dass er den Buben erstmal die funktion seines 3m Seglers erklärte, in der Luft auf Höhe drückte er die Funke einem Buben in die Hand und sagte flieg du doch mal. Sein Vertrauen wurde belohnt beide Kandidaten landeten den Segler nach einigen Runden sicher auf der Erde. Wow ein tolles Wochende, dass allen Beteiligten super viel Spaß gemacht hat. Klaus Broßler hielt wiedermal alles perfekt im Bild fest, vielen Dank dafür 🙂

Modellflugwetter :-)

Das Wetter der letzten Tage mit relativ wenig Wind ist natürlich ein gefundenes Fressen für uns Modellflieger. Ab auf den Modellflugplatz war das Motto -Bilder sagen mehr als tausend Worte!

Wenig Wind schönes Wetter und raus

Nach den Windböen der letzten Tage und Wochen war dieses Wochenede geprägt von bestem Flugwetter, das haben wir auch reichlich genutz. 2 Maschinen startetet zum erfolgreichen Erstflug und wir hatten das ganze Wochenede einfach nur Spaß! Wer glaubt das Schaumwaffeln nur was für Anfänger sind der konnte sich davon überzeugen das auch erfahrene Spitzenpiloten Spaß daran haben Schaum durch die Luft zu bewegen. Schön wars.

Geländepflege FMG

Ein bischchen Gelände- und Hüttenkosmetik betrieben. So aufgeräumt war es bei uns seit Jahren nicht mehr. Ein bischen Farbe um das Holzzuschützen, ein bischen aufräumen und aussortieren und schon sieht das ganze deutlich besser aus.

Fliegen am Feiertag

Den Feiertag genutz mit unserem Lieblingshobby Modellflug. Ein paar Regentropfen haben keinen interessiert schließlich braucht man ja auch mal eine Pause unter dem Vordach. Der Jetpfeil hatte heute seinen Erstflug und was soll man sagen, Jochen flog ihn mal wieder perfekt vor. Das Fauchen des Impellers habe ich jetzt noch im Ohr – Hammer – sauschnell das Teil. Aber auch die vergrößerte Druine Turbulent, von Detlef nach FMT Bauplan gebaut, machte in der Luft eine gute Figur. Ein Kapitän der Lüfte, ebenfalls von Detlef gebaut, zog seine Runden am bedeckten Himmel. Ansonsten waren viele schöne Dinge in der Luft, von Klaus Broßler gekonnt im Bild festgehalten. Ein bischen vermissen wir die Flugtage rundherum, aber daran kann man halt nichts ändern.

Wenn der Ostwind bläst…

Der Ostwind hat uns zur Zeit im Griff. Die Boen machen den Landeanflug zwar schiwerig aber mit ein bischen Fíngespitzengefühl geht es. Der letzte Sturm hat leider unseren Windsack beschädigt. Zeit für einen neuen

Fantastische Bedingungen

Fantastische Bedingungen zum Modellfliegen heute. Wer Zeit hatte konnte sich ausgiebg am Steuerknüppel der Funke austoben. Windstill fantastisches Wetter, was will man mehr. Wenn Klaus Broßler​ noch die Kamera in der Hand hat gibt es auch tolle Bilder